Aufführung von "Ankunft" in Wittgensdorf (07.01.2018)

Die Gemeinden aus Auerswalde und Wittgensdorf bilden eine gemeinsame Kirchgemeinde und wechseln sich für unsere Weihnachtskonzerte ab. Bereits 2005 hatten wir "Ankunft" in Auerswalde aufgeführt. Das bleibt deshalb in Erinnerung, weil sich damals gerade die Tsunami-Katastrophe in Südostasien ereignet hatte. Statt einer Gage hatten wir gebeten, das Geld für die Opfer einzusammeln und es kammen immerhin 950€ zusammen.

Dieses Jahr war also Wittgensdorf dran. Bereits am Freitagabend hatten wir aufgebaut und Soundcheck mit der Band gemacht, so dass am Sonntag nur noch der Chor einzuregeln war. Die Wittgensdorfer Kirche ist zu unseren Konzerten traditionell sehr voll. Das war auch dieses Jahr nicht anders. Mittlerweile haben wir uns gut auf das Stück eingestellt und können eine konstante Leistung abrufen, obwohl doch bei fast jeder Aufführung Rollen kurzfristig umbesetzt werden müssen. Nach dem Auftritt gab es wieder viel Lob und gute Gespräche.

Ausnahmsweise haben wir das nächste Wochenende frei, bevor es am 21. Januar in Thurm im Mülsengrund weiter geht.

Andreas

nach oben