Bandprogramm zu den Zelttagen "Leben ist mehr" in Burgstädt (19.09.2008)

Während die Anzahl der Bandaktivitäten im Rahmen des säkularen, organisatorisch eigenständigen Nebenprojektes "Handmade Rock Classics" zuletzt immer weiter gestiegen ist, bildeten Auftritte der Instrumentalfraktion im kirchlichen Umfeld zuletzt eher die Ausnahme – wenn man von musikalischen Umrahmung der Gottesdienste in der heimischen Gemeinde einmal absieht. Der letzte derartig gelagerte Einsatz außerhalb der dieser Gemäuer fand bereits 2006 zu einer Evangelisationswoche in Pappendorf statt. So boten nun die unter dem Motto "Leben ist mehr" in Burgstädt veranstalteten Zelttage eine willkommene Möglichkeit, diesem eigentlich untragbaren Zustand endlich Abhilfe zu schaffen.

"Liebe gesucht – und sechsmal enttäuscht" lautete das Thema des freitäglichen Abends, zu dem Andreas Ebert aus Kirchberg als Referent zu Gast war. In einer deutlichen Steigerung zum Beginn der Woche hatte sich die Besucherzahl auf mehr als 200 Gäste verdoppelt. Unser musikalischer Part umfasste vier Lieder. Drei davon waren bereits zwei Wochen früher beim Jubiläumskonzert zur Aufführung gekommen: "Leben in vollen Zügen", "Was mir bleibt bist du" sowie "Und gerade für sie" waren demnach auch bei einem Teil des Publikums bekannt und luden zum Mitsingen ein. Den Auftakt bildete mit "Harte Zeiten" ein Titel, der schon eine Weile nicht mehr präsentiert werden konnte und heute mit dezenten, den politischen Gegebenheiten angepassten Textänderungen ein wohlverdientes Comeback feierte.

Zahlreiche positive Reaktionen im Anschluss zeugten vom Gelingen des Auftritts. Die Technik konnte auch gleich im Zelt stehen bleiben – für die "Jedermann"-Aufführung am nächsten Tag.

Martin


Die Bilder stammen von unserem sonstigen Lichtbeauftragten Tobias W.:


(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Kommentar abgeben (externer Link zu unserem Blog)

nach oben