Aufführung von "A chance to change" im APH "Am Zeisigwald" Chemnitz (31.05.2008)

Den Abschluss eines der auftrittsreichsten Monate unserer Bandgeschichte, der in diesem Jahr wenn überhaupt nur noch vom Dezember überboten werden kann, bildete die erste diesjährige Aufführung unseres Gospelprogrammes "A chance to change". Der Veranstaltungsort war einmal mehr ein Novum für uns: im Rahmen des dortigen Seniorenfestes gastierten wir im Alten- und Pflegeheim "Am Zeisigwald" in Chemnitz.

Die Art der Veranstaltung und der Charakter des Programmes bedingten einen geringeren technischen Aufwand, als wir in beispielsweise für das "Jedermann"-Musical betreiben müssen. Zudem war im Festsaal des Pflegeheimes eine eigene Anlage vorhanden, so dass wir nur ein paar Mikrofone sowie wenige Instrumente mitbringen mussten. Die Techniker blieben dementsprechend gleich zu Hause. Der Bass wurde erstmals und ausnahmsweise von Gitarrero Stefan bedient, da neben den Sängerinnen Katrin, Maria und Ute auch unser etatmäßiger Darmzupfer Mirko nicht mit anwesend sein konnte. Getreu dem Motto "Weniger ist mehr" fügte sich Stefans Interpretation der tiefen Töne aber gut in den Gesamtklang ein. Keyboarder Holger fehlte ebenfalls, aber der macht bei diesem Stück eh nicht mit. ;)

Nach nur kurzer Aufbau- und Einsingzeit folgte unsere Aufführung auf eine kurze Andacht von Pfr. Käßler aus der Chemnitzer St. Andreas-Gemeinde. Die gerade für ein älteres Publikum nicht unproblematische Sprachbarriere eines naturgemäßig durchgängig englischen Programmes konnte durch auszugsweise Übersetzungen zumindest teilweise abgemildert werden. Einige der ca. 75 Zuschauer erwiesen sich darüber hinaus als linguistisch sehr fit und konnten bereits nach dem jeweils zweiten Refrain eines Liedes mitsingen. Allgemein kam die Darbietung sehr gut an, wie häufiger Zwischenapplaus und das Mitklatschen bei der Zugabe "Oh happy Day" sowie die Gespräche im Anschluss zeigten. Zwar hatten wir durchaus schon bessere Leistungen gezeigt, in Anbetracht des langen Abstandes zum letzten "A chance to change"-Konzert im vergangenen Dezember, den nahezu tropischen Temperaturen im Veranstaltungssaal und den personellen Umbesetzungen mag dies aber verständlich sein – zumal der Auftritt dem Publikum sichtlich Freude bereitete und auch für uns eine interessante neue Erfahrung war.

Martin


(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Kommentar abgeben (externer Link zu unserem Blog)

nach oben