Aufführung von "Jedermann" in der Emmaus-Gemeinde Babenhausen (17.05.2008)

Die mittlerweile bereits zehnte Aufführung des "Jedermann"-Musicals sah uns zum ersten Mal seit fast 17 Jahren wieder ein Konzert in Hessen spielen. Ort des Geschehens war die Emmaus-Gemeinde in Babenhausen, wo die ehemalige Jugendpredigerin der EKG Burgstädt, Sybille Schenkelberg, seit einiger Zeit arbeitet. Sie hatte den Auftritt auch organisiert und geplant.

Bei etwas schlechterem Wetter als in der Vorwoche ging es am Samstag Vormittag wieder auf Tour, nach reichlich vier Stunden erreichten alle Fahrzeuge ohne Schwierigkeiten zur Mittagszeit das Ziel. Der erst im vergangenen Jahr eingeweihte Neu- bzw. Umbau der Emmaus-Gemeinde bot im Bühnenbereich reichlich Raum für unsere Traversen und die Bandaufstellung. Lediglich das Umziehen zwischen den einzelnen Szenen musste in etwas beengteren Platzverhältnissen erfolgen, aber so ein bisschen Kuscheln zwischendrin ist ja auch ganz schön ;-). Das Einregeln funktionierte diesmal reibungslos, so dass zunächst genug Zeit für's Kaffeetrinken und später für ein ausführliches Abendessen blieb.

Aufgrund einiger missverständlicher Angaben über den Konzertbeginn in der Lokalpresse wurde selbiger von 19.30 auf kurz vor 20 Uhr verschoben. Knapp 100 Zuschauer hatten sich im Gemeinschaftssaal versammelt, nach der Begrüßung und Vorstellung durch Sybille begann die Aufführung. Anstelle von Romy sorgte diesmal mit Stefan ein weiteres Mitglied des weitverzweigten Gräser-Clans für die stilgerechte Benebelung, die vor allem in der Eingangsszene eine beeindruckende Stimmung erzeugte. Sowohl gesanglich als auch instrumental und schauspielerisch konnte einmal mehr eine sehr gute Leistung geboten werden. Vor allem die vielen kleinen Details im Hintergrund sorgten immer wieder für besondere Spannung und auch amüsante Momente. In den abschließenden "Halleluja"-Chor wurde das Publikum mit einbezogen und sang fließig mit, um anschließend herzlich zu applaudieren. Erneut zeigten viele Gespräche nach dem Konzert den großen Bezug des Programmes auf das Alltagsleben vieler Besucher. Unsere "Mai-Tournee" mit vier Konzerten in vier Bundesländern innerhalb von 15 Tagen fand somit einen gelungenen Abschluss.

Nachdem wir die Nacht in verschiedenen Privatquartieren verbracht hatten, wurde am Sonntag vormittag noch gemeinsam der Gottesdienst in der Emmaus-Gemeinde besucht. Mit "Leben in vollen Zügen" kam dabei noch ein Lied aus unserem Best of-Programm zum 35-jährigen Bandjubiläum zur Aufführung. Ein Pizza-Essen später ging es dann wieder auf die Heimreise. Einen herzlichen Dank nochmal an Sybille für die Vorbereitung und die liebevolle Betreuung sowie an alle, die Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt haben. Vielleicht bietet sich jetzt nach dem ersten Kennenlernen ja irgendwann mal wieder eine Möglichkeit zu einem Konzert in Babenhausen!

Martin


Der Dank für die Auftrittsbilder geht ebenfalls an Sybille:



(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Kommentar abgeben (externer Link zu unserem Blog)

nach oben