Uraufführung von "Menschenfischer" im
Diakonissenmutterhaus "Neuvandsburg" Elbingerode (08.06.2003)

Nach fast einjähriger Probenzeit, unterbrochen durch das Weihnachtsstück, durch Kerstins Erkrankung und Holgers Baumaßnahmen war es nun endlich soweit – Premiere unseres neuen Projektes "Menschenfischer". Bis zuletzt stand das Konzert auf der Kippe, da Kerstin zur Kur in Bad Schwartau weilte aber Urlaub bekam und pünktlich in Elbingerode einflog. Ein Riesendank an unseren Herrn und alle, die für Kerstin gebetet haben. Ein weiterer Dank geht an die Fa. Bender für das Sponsoring des Anhängers und die Stadtverwaltung Burgstädt für die Bereitstellung des City-Mobils.

Das Wetter war wie immer, wenn wir in Elbingerrode gastieren: erst fette Hitze (deshalb Baden im Dorfteich angesagt – von den Erwachsenen haben sich nur Bärbel und Mirko reingetraut), zum Konzert Regen und Sturm. Die Vorbereitung verlief recht hektisch, da der Saal wegen einer Veranstaltung am Nachmittag noch belegt war. Zudem hat sich die Zeit fürs Aufbauen doch deutlich verlängert. Erstmals kamen unsere neue Lichtanlage und die die von Ute gestaltete Hintergrunddeko zum Einsatz.

Zwischendurch noch Abendessen und Umziehen, trotzdem standen wir pünktlich 19.30 Uhr auf der Bühne. Als weitere Investition bietet sich ein Luftentfeuchter an. Transpiration gigantisch, da ca. 350 Leute im Saal, Lüftung ausgefallen, 30 Grad Raumtemperatur, Scheinwerfer von oben und Aufregung von innen. Trotz aller widriger Umstände wurde es ein gutes Konzert – hab Dank Herr Jesus, wir haben gespürt, dass du uns wie immer getragen hast.

Es gab zwar die üblichen kleinen und mittleren Patzer (aber die unterlaufen auch den Profis). Am Ende ein überwältigender Applaus, gute Gespräche, viel positive Resonanz. Besonderes Gütesiegel: nur eine einzige Diakonisse hat den Saal wegen zu hoher Lautstärke verlassen. Wie aus verlässlichen Quellen berichtet wurde, soll das ein absoluter Rekord sein (und wir waren gut laut !).

Fazit: Es lief deutlich besser, als nach der schwierigen Vorbereitung zu erwarten war, Steigerungsmöglichkeiten bleiben. Nach dem Abbau noch gemütliches Beisammensein im Haus Eiche (Dank an das Bibelheim und das Diakonissen-Mutterhaus für die kostenlose Übernachtung) und reinfeiern in Andrea's Geburtstag.

Leider gibt es direkt vom Konzert mal wieder keine Fotos (vergessen zu knipsen, zu dunkel usw.). Wenigstens ein paar Bilder vom Soundcheck sind noch aufgetaucht. Es war ein gutes Wochenende für uns, auch die Kinder hatten gut zu tun. Wir durften einen Schritt zum weiteren Zusammenwachsen tun!

Andreas



(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

- Zeitungsartikel zur Veranstaltung (interner Link zur Rubrik "Presse")

nach oben