Aufführung von "Verloren? Gefunden! in der Kirche Jahnsdorf (16.03.2014)

Nach der üblichen Konzertpause im Anschluss an die Weihnachtstournee – diesmal unterbrochen durch die musikalische Begleitung des "Lebendigen Gottesdienstes" in Burgstädt Anfang Februar – begann das musikalische Frühjahr für uns Mitte März mit einem Auftritt im erzgebirgischen Jahnsdorf. Zuletzt waren wir dort vor mehr als zehn Jahren, nämlich Anfang 2003 zu Gast gewesen – damals mit der letzten Aufführung unseres Weihnachtsprogrammes "Go, tell it on the mountains", die zugleich das letzte Konzert unter dem alten Namen "Gospellight" war! Hatte seinerzeit die örtliche Landeskirchliche Gemeinschaft die Räumlichkeiten für dieses in unserer Bandgeschichte doch recht bedeutsame Ereignis zur Verfügung gestellt, gastierten wir diesmal in der Jahnsdorfer Kirche und gestalteten den sonntäglichen Gottesdienst aus. Die Besucher mussten also einiges mehr an Zeit mitbringen als gewohnt, dauert die Neubearbeitung von "Verloren? Gefunden!" doch knapp 90 Minuten. Trotz mancher kleinerer Unsicherheiten – die letzte Aufführung lag ja immerhin schon fast vier Monate zurück, einige waren gesundheitlich angeschlagen und eine Rolle musste vertreten werden – gab's viel Applaus und Lob. Auch wenn manche Elemente durchaus kontrovers aufgenommen und diskutiert werden können, zeigte sich einmal mehr, dass uns die Überarbeitung und der Transport der biblischen Geschichte in die Gegenwart wieder gut gelungen ist. Dafür sorgen nicht zuletzt manche tagesaktuelle Bezüge: Von der Krim-Krise bis zum Hoeneß-Prozess war alles dabei. Und nicht nur einmal war in der mit einer Besucherzahl im dreistelligen Bereich sehr gut gefüllten Kirche zu hören, dass wir uns mit dem nächsten Gastspiel nicht wieder so lange Zeit lassen sollen...

Martin

- Kommentar abgeben (externer Link zu unserem Blog)

nach oben