Kapitel 6: Fischzüge (2004)

Schon oft war sie angedacht gewesen, 2004 konnte sie endlich realisiert werden: eine kleine, mehrere Konzerte umfassende Tournee, die uns auch mal in weiter entfernte Gegenden führen sollte. So reisten wir zu Pfingsten mit "Menschenfischer" in der Umgebung von Schwerin umher, mit einem Abschlusskonzert in der Schweriner Schelffkirche am Pfingstmontag. Zwar ließ die Resonanz anfangs etwas zu wünschen übrig, doch insgesamt war es eine neue und sehr interessante Erfahrung für uns alle.


Band und Chor auf der Pfingsttour 2004

Auch das Personal-Karussel drehte sich wieder etwas: die Band konnte in Form von Janek Brust (g) eine Verstärkung begrüßen. Damit standen uns erstmals seit dem Ausscheiden von Jörg 1999 wieder zwei Gitarristen zur Verfügung, was natürlich viele neue Möglichkeiten bot. Das erste Mal stand Janek während einer Evangelisation mit Lutz Scheuffler in Taura mit auf der Bühne, die wir an einem Abend musikalisch ausgestalteten. Außerdem gab es "Menschenfischer"-Konzerte in Lichtenstein (Juli) und Bad Brambach (August). Einen weiteren Höhepunkt bildete der Auftritt der Band bei einem Evangelisationsgottesdienst im Rahmen der 625-Jahrfeier Burgstädts vor knapp 1000 Besuchern im September.

Zuvor hatten die Monate Mai und Juni ganz im Zeichen der CD-Aufnahmen für "Menschenfischer" gestanden, die wir nach einigen Anlaufschwierigkeiten und Terminproblemen endlich angehen konnten. Es ging wieder in den "Rehgarten" nach Röhrsdorf, und wie schon bei "Verloren? Gefunden!" übernahmen wir die ganze Produktion selbst. Die Nachbearbeitung dauerte dann noch ein Weilchen, bis am 07.11. in Döbeln die ersten Exemplare des Albums an den Mann (oder die Frau) gebracht werden konnten. Kurz zuvor hatte sich Familie Hedwig aus zeitlichen Gründen leider aus dem Chor verabschiedet.

Zu Weihnachten ging es nach dem eher meditativen "Jenseits der Stille" von 2003 diesmal wieder in die Musical-Richtung. "Ankunft" war dabei allerdings keine Eigenproduktion, sondern stammte aus den Federn von Katrin Paul (Text) und Wolfgang Tost (Musik). Die Proben konnten erst im September beginnen, die Zeit bis zur ersten Aufführung war also sehr gering. Daher holten wir uns etwas Unterstützung ins Boot: Heike Weise (ehemalige Leiterin der Kindertheatergruppe des Gymnasiums Burgstädt) übernahm die Inszenierung der schauspielerischen Elemente, und vom örtlichen Don Bosco Jugendwerk ließen wir das Hintergrundbild anfertigen, welches an jedem Aufführungsort ein perfektes Bahnhofsambiente erschuf. Auch Janek war das erste Mal voll mit in eine neue Produktion eingebunden. Allen Schwierigkeiten zum Trotz gelang es uns, den knappen Zeitplan einzuhalten – "Ankunft" feierte am 12.12. in der Ev.-Kirchl. Gemeinschaft Burgstädt seine Premiere. Es folgten weitere Auftritte in Leukersdorf, der Stadtkirche Burgstädt am Heiligen Abend, Auerswalde, Claußnitz und bei Don Bosco, die letzten drei schon im neuen Jahr.

nach oben